Lysenko: Truppenabzug in Stanyzja Luhanska unmöglich, bei Popasne die Lage eskaliert. Karte

614
Ukrinform
Die Situation im Raum der Dörfer Popasne und Stanyzja Luhanska habe sich wieder zugespitzt, sagte auf dem heutigen Briefing der Sprecher des Verteidigungsministeriums der Ukraine für die Antiterror-Operation (ATO), Oberst Andrij Lysenko.

„Im Laufe des Tages setzte der Feind mehrmals leichte Waffen ein und nach dem Sonnenuntergang - Mörser und Artillerie. Ukrainisches Militär eröffnete das Gegenfeuer“, sagte er.

„Angesichts der aggressiven Handlungen der Besatzer kann der Abzug der Waffen und Kräfte in Stanyzja Luhanska zunächst nicht erfolgen“, sagte der ATO-Sprecher.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-