Feind feuerte rund 200 Artilleriegeschosse auf Armeestellungen in Schyrokyne ab

Feind feuerte rund 200 Artilleriegeschosse auf Armeestellungen in Schyrokyne ab

457
Ukrinform
Nach Angaben des Sprechers des Verteidigungsministeriums der Ukraine für die Antiterror-Operation (ATO), Andrij Lysenko, zieht der Feind schwere Waffen von der Konfliktlinie nicht ab.

Die Artilleriebatterien der russischen Besatzungstruppen sind zwischen Perwomaiske und Kalyniwka nahe der Konfliktlinie stationiert, sagte er am Dienstag auf einer Pressekonferenz. Am Montag habe der Feind zwischen 22 und 23 Uhr mehrere Stellungen der Armee mit 122-mm-Geschützen unter Beschuss genommen. Im Raum Mariupol habe der Gegner schwere Waffen an die Frontlinie verlegt und aktiv eingesetzt. Besonders schwer sei die Lage in Schyrokyne. Dort habe der Feind rund 200 Artilleriegeschosse auf die Armeestellungen abgefeuert.

Die ukrainischen Einheiten erwiderten laut Lysenko das Feuer.

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-