Polizei blockiert Kreuzprozession in Kiew

Polizei blockiert Kreuzprozession in Kiew

983
Ukrinform
Der Innenminister der Ukraine, Arsen Awakow, hat angeordnet, sich in die Ordnung der angekündigten Kreuzprozession durch die Straßen von Kiew einzumischen.

Darüber schreibt der Minister auf Facebook.

Ihm zufolge lässt er sich von den Kategorien der Prioritäten der öffentlichen Sicherheit leiten.

„Gerade deshalb, nach dem Erhalt entsprechender Informationen, habe ich heute zur Vermeidung von möglichen terroristischen Bedrohungen und Provokationen um die Kreuzprozession der Orthodoxen Kirche (Moskauer Patriarchats) angeordnet, sich in die Ordnung der von den Organisatoren angekündigten Prozession durch die Stadt Kiew einzumischen“, schreibt er.

Weiter teilt er mit, dass heute Morgen auf dem Weg, wo die Bewegung der Prozession geplant war, gelegte Minen und Granaten entdeckt wurden. „Es hat uns keinen Zweifel gelassen, dass die Bedrohungen und Provokationen real sind“, fügte Awakow hinzu.

Laut Awakow haben die Kräfte der Nationalgarde und Nationalpolizei die Bewegung der Prozession durch die Straßen von Kiew blockiert.

„Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger ist höher als religiöse Rituale“, äußerte der Innenminister seine Überzeugung.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-