Merkel macht Moskau verantwortlich für Verschlechterung der Beziehungen der Nato mit Russland

Merkel macht Moskau verantwortlich für Verschlechterung der Beziehungen der Nato mit Russland

407
Ukrinform
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel findet, dass Russland die Verantwortung für den Verlust des Vertrauens in den Beziehungen mit dem Westen, mit der NATO trägt, und setzt auf die Umsetzung der Minsker Abkommen für deren Normalisierung.

Das erklärte sie heute bei ihrer Rede im Bundestag vor der Abreise zum Nato-Gipfel in Warschau, berichtet die Ukrinform-Korrespondentin in Deutschland.

„Entscheidend für die künftige Zusammenarbeit mit Russland wird natürlich die Umsetzung der Minsker Abkommen sein. Derzeit werden aktive Konsultationen zu diesem Thema geführt, einschließlich der Vorbereitung der Kommunalwahlen in Donezk und Luhansk“, sagte Merkel.

Gleichzeitig stellte sie mit Bedauern das Fehlen des stabilen Waffenstillstandes fest.

Merkel machte Moskau verantwortlich für den Verlust des Vertrauens zwischen der Nato und Russland. Russlands Vorgehen während der Krise in der Ukraine habe die Partner im Osten in eine tiefe Verwirrung geführt. „Wenn das Oberhoheitsrecht und das Prinzip der Unverletzlichkeit der Grenzen in Worten und Taten in Frage gestellt werden, dann kommt es zum Verlust des Vertrauens“, sagte Merkel.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-