Stab der Antiterror-Operation meldet 21 Angriffe der Terroristen

Stab der Antiterror-Operation meldet 21 Angriffe der Terroristen

323
Ukrinform
Die Terroristen haben in den letzten 24 Stunden 21 Mal die ukrainischen Einheiten in der Ostukraine angegriffen. Das meldet die Pressestelle des Stabs der Antiterror-Operation am Dienstag.

Nach Angaben der Pressestelle hätten die russischen Söldner die Stellungen der ukrainischen Sicherheitskräfte nahe Werchnjetorezke, Nowobachmutiwka, Krasnohoriwka und Opytne mit 120-mm-Mörsern unter Beschuss genommen. Auf die Stellungen in Awdiiwka hätte der Feind mit Schusswaffen, Granatwerfern und 82-mm-Mörsern gefeuert. Auch die Einheiten in Nowotroizke und Talakiwka seien unter Beschuss der Terroristen geraten.

Nahe Saizewe hätte der Feind Waffen der Schützenpanzer und 82-mm-Mörser, nahe Stanyzja Luhanska, trotzt eines OSZE-Postens dort, schwere Maschinengewehre, Granatwerfer und Waffen der Schützenpanzer eingesetzt.

Bei einem Gefecht mit einer Gruppe von feindlichen Saboteuren wurde der Pressestelle zufolge ein moderner Infanterie-Flammenwerfer der russischen Armee erbeutet. Das sei ein weiterer Beweis dafür, dass Russland Munition und Waffen für die Terroristen liefert und das könne bedeuten, dass die Erhöhung der Zahl der Angriffe und moderne russische Waffen in der Ukraine in Zusammenhang mit Ankunft eines weiteren russischen Hilfskonvois stehe.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-