OSZE erwägt Entsendung der Polizeimission in die Ostukraine

OSZE erwägt Entsendung der Polizeimission in die Ostukraine

409
Ukrinform
Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) kann eine bewaffnete Polizeimission in die Ostukraine entsenden.

Der OSZE-Generalsekretär Lamberto Zannier sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Associated Press, dass die Organisation bereit ist, Hunderte Polizisten, möglicherweise bewaffnet, für die Gewährleistung der Sicherheit von Lokalwahlen im Donbass zu entsenden.

„Das könnte eine Polizeioperation sein, die helfen würde, Recht und Ordnung in diesem Gebiet zu gewährleisten und ein sicheres Umfeld für Lokalwahlen zu schaffen“, sagte Zannier.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko erklärte am 3. April, dass in den besetzten Gebieten der Ostukraine Waffenruhe herrschen müsse und die Polizeimission der OSZE notwendig sei, damit man Lokalwahlen durchführen könne. Der Staatschef Russlands Wladimir Putin hat sich auch für die Mission ausgesprochen.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-