Brennpunkte in Ostukraine: jetzt in Richtung Mariupol. Karte

Brennpunkte in Ostukraine: jetzt in Richtung Mariupol. Karte

651
Ukrinform
Die russischen Söldner setzen gegen ukrainische Positionen in Richtungen Mariupol und Donezk Mörser ein.

Das wurde heute auf dem Briefing vom ATO-Sprecher der Administration des Präsidenten der Ukraine, Andrij Lysenko, bekanntgegeben.

„Die Lage ist sehr beunruhigend, einige der Vorposten werden bis zu 6 Mal pro Tag beschossen. Die ATO-Kräfte sind gezwungen, das Gegenfeuer zu eröffnen. Die Hauptbrennpunkte waren gestern Marjinka und Krasnohoriwka“, sagte er.

Laut Lysenko setzt der Gegner aktiv Mörser entlang der ganzen Trennlinie und Scharfschützen ein (vor allem in Richtung Mariupol, in Marjinka).

In der Nähe von Donezk sei auch unruhig.

„Am Nachmittag gab es sieben mächtige Beschießungen des Gegners. Bei jedem dieser Beschießungen wurden Mörser eingesetzt. Auf ukrainische Positionen wurden mehr als 80 Mörsergranaten abgefeuert…“, resümierte Lysenko.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-