Finanzministerium geht gegen Offshore-Geschäfte vor

Finanzministerium geht gegen Offshore-Geschäfte vor

308
Ukrinform
Im Rahmen des Kampfes gegen Offshore-Geschäfte will das ukrainische Finanzministerium Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung revidieren.

Das teilte Finanzminister Olexandr Danyljuk auf Facebook nach der Sitzung des Nationalen Rates für Reformen.

„Im Auftrag des Staatspräsidenten haben wir schon einige Schritte gegen Offshore-Geschäfte besprochen“, schrieb Danyljuk. Das seien die von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) vorgeschlagenen und effektiven Maßnahmen. Es gehe in erster Linie um den Beitritt der Ukraine zum internationalen Abkommen über den automatischen Informationsaustausch. Die Ukraine wolle auch allmählich Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung nach OECD-Standards revidieren.

Derzeit entsprechen dem Minister zufolge drei Doppelbesteuerungsabkommen den OECD-Standards.  

Danyljuk kündigte auch Schritte in den Bereichen der Verrechnungspreisbildung und  Prävention der Steuervermeidung an.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-