Ostukraine: Feuerangriffe der Terroristen entlang der ganzen Konfliktlinie

Ostukraine: Feuerangriffe der Terroristen entlang der ganzen Konfliktlinie

328
Ukrinform
Die Terroristen in der Ostukraine setzen im Konfliktgebiet verbotene Waffen ein und versuchen, die ukrainische Armee zu diskreditieren, meldet die Pressestelle der Antiterror-Operation am Samstag.

In den vergangenen 24 Stunden griffen die Banditen 61 Mal die Stellungen der ukrainischen Armee an, so die Meldung. Auf die Positionen der Armee nahe Awdiiwka, Marjinka, Krasnohoriwka und Taramtschuk habe der Feind mehr als 100 Mörsergranaten abgefeuert. In der Nähe von Sokolnyky und Beresowe seien Waffen der Schützenpanzer und Panzerabwehrraketen zum Einsatz gekommen.

Die Armeestellungen nahe Nowotroizke, Stanyzja Luhanska, Schyrokyne, Krymske, Granitne, Luhanske, Schtschastja und dem Bergwerk Butiwka seien mit Schusswaffen beschossen worden.

Die Armee musste 16 Mal das Feuer erwidern, um ihre Stellungen zu halten, berichtet die Pressestelle.

Nach Angaben der Pressestelle eröffneten die Terroristen während des Besuchs des Vizechefs der OSZE-Beobachtermission, Alexander Hug, in die Region Donezk das Feuer auf die Armeestellungen nahe Awdiiwka, um einen Gegenangriff zu provozieren. Als das nicht gelungen sei, hätten die Banditen damit begonnen, auf die von ihnen kontrollierten Gebiete zu schießen.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-