Festgenommener Kämpfer aus Moskau erzählt über russische Offiziere im Donbass

12.09.2016 17:49 1029

Die Kommandeurposten in der von der Terroristen kontrollierten Gebieten besetzen ausschließlich russische Offiziere.

Das erzählte ein Kämpfer und Neonazi aus Moskau, der an der Konfliktlinie nahe Torezk von dem ukrainischen Militär im betrunkenen Zustand festgenommen wurde, gab der Sprecher des Verteidigungsministeriums für die Antiterror-Operation, Andrij Lysenko, bekannt. Nach Angaben der Aufklärung diente der 35-jährige Ex-Hauptmann der russischen Polizei Denis Sidorow in einer Aufklärungskompanie der so genannten 3. Brigade aus Horliwka, sagte Lysenko.

Sein Brigadekommandeur, Oberst Alexei Berdnikow, wurde im August 2016 aus der russischen Region Primorje in den Donbass verlegt. Er war dort Kommandeur der 60. Brigade gewesen. Aus seiner Brigade wurde auch eine Flugabwehr-Abteilung in die Ostukraine verlegt, so Lysenko.

ch

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-