SBU hat neue Beweise für russische Waffen im Donbass

257
Ukrinform
In der Region Donezk haben die Agenten des Sicherheitsdienstes der Ukraine (SBU) weitere Beweise für die Verwendung von Separatisten russischer Waffen gegen die ukrainischen Regierungstruppen festgestellt.

Darüber berichtet das SBU-Pressezentrum.

Nach der Untersuchung der Folgen des Beschusses der Positionen einer der Einheiten der Streitkräfte der Ukraine von Terroristen der „DNR“ (selbsterklärte „Volksrepublik Donezk – DNR“), die aus einem Ort nicht weit von der Straße „Bachmut-Debalzewe“ schossen, haben die SBU-Agenten die Hinterteile von 93-mm Raketen des reaktiven Flammenwerfers der Infanterie „Schmel“ entdeckt“, steht in der Meldung.

Nach der Schlussfolgerung von Experten zeugt die Markierung der Munition davon, dass die Hinterteile der Raketen des Flammenwerfers den Streitkräften der Russischen Föderation angehören. Auf dem Territorium der Ukraine wird solche Munition nicht hergestellt.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-