100 Millionen Hrywnja Kaution: Antikorruptionsbüro will Herkunft des Geldes prüfen

17.03.2017 15:03 311

Das Nationale Antikorruptionsbüro der Ukraine (NABU) wird die Herkunft der 100 Millionen Hrywnja Kaution für Roman Nasirow prüfen.

Das teilte die Behörde mit. Das Büro habe eine Anfrage an die Finanzaufsichtsbehörde der Ukraine geschickt.   

Die Antikorruptionsstaatsanwaltschaft wirft Nasirow eine rechtswidrige Restrukturierung der Steuerschulden von einigen Unternehmen in den Jahren 2015 – 2016 im Interesse des flüchtigen Abgeordneten Olexandr Onyschtschenko vor.

Das Bezirksgericht Solomajnskyi in Kiew nahm am 7. März den Nasirow in Untersuchungshaft für zwei Monate, bis 30. April 2017. Am Donnerstag kam Nasirow gegen eine Kaution von 100 Millionen Hrywnja frei.

Ch

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-