Ukraine in Den Haag: Wenn sich IGH nicht einmischt, wird Russland weiter angreifen

06.03.2017 17:06 274

Wenn der Internationale Gerichtshof die Vorbeugungsmaßnahmen gegen die Russische Föderation nicht ergreife, dann werden die blutigen Angriffe gegen die Zivilbevölkerung und die ethnischen Unterdrückungen in der Ukraine andauern, hob in Den Haag der amerikanische Rechtswissenschaftler und Berichterstatter von der ukrainischen Seite, Harold Hongju Koh, hervor, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Ohne Vorbeugungsmaßnahmen von diesem Gerichtshof wird Russland weiter das Gegenteil davon tun, was das Übereinkommen (Übereinkommen zur Bekämpfung der Finanzierung des Terrorismus - Red.) erfordert. Unschuldige Zivilisten werden dafür den Preis zahlen“, sagte er.

Die Ukraine habe diesen Fall vor Gericht gebracht, um die Menschenrechtsverletzungen im eigenen Land zu stoppen, sagte er.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-