Bellingcat gibt Namen des Offiziers an, der „Buk“ nach Donbass brachte

16.02.2017 11:21 250

Die internationale investigative Recherchegruppe Bellingcat hat am gestrigen Abend einen Bericht „Wer ist der „Düstere“: pensionierter Generalmajor, der mit dem Absturz von MH-17 zu tun hat“ veröffentlicht, in dem sie feststellt, wer den Transport von „Buk“ (Flugabwehrraketensystem) kontrollierte, mit dem im Donbass die Boeing-777 abgeschossen wurde.

Die Autoren der Recherche haben also den russischen Offizier identifiziert, der für den Transport des Raketensystems „Buk“ zuständig war. Es soll nach den Ergebnissen der Recherche von Bellingcat der pensionierte russische Offizier Sergei Dubinski, Deckname der „Düstere“, gewesen sein, der in Afghanistan und Tschetschenien kämpfte.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-