Budget für Eurovision Song Contest-2017 wurde nicht erhöht

16.02.2017 19:51 332

Das Budget für die Durchführung des Eurovision Song Contest „Eurovision-2017“ habe niemand erhöht, die Mittel werden bei jener Summe ausgegeben, die früher geplant war, erklärte die amtierende stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Nationalen Rundfunkgesellschaft der Ukraine, Anna Bytschok, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Einer der Top-Manager (der Nationalen Rundfunkgesellschaft - Red.) hat erklärt, dass einer der Gründe, warum er aus dem Projekt gegangen ist, die Erhöhung des Budgets für den Eurovision Song Contest war. Es ist ein absoluter Rechtsprozess, das Budget ist nicht erhöht, sondern so geplant, wie es sein sollte“, sagte Frau Bytschok.

Ihr zufolge sind im Staatshaushalt für das Jahr 2017 für den Song-Wettbewerb 455,7 Millionen UAH und aus dem Budget der Stadt Kiew 200 Millionen UAH vorgesehen sind.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-