Premier Schmyhal spricht von Beginn dritter Corona-Welle – Lockdown nicht ausgeschlossen

Premier Schmyhal spricht von Beginn dritter Corona-Welle – Lockdown nicht ausgeschlossen

Ukrinform Nachrichten
Ukrainischer Premierminister Denys Schmyhal hat heute auf einer Pressekonferenz über Ergebnisse der Arbeit der Regierung unter seinem Vorsitz nach einem Jahr erklärt, die dritte Welle von COVID-19 habe in der Ukraine begonnen. Er schließt die Möglichkeit der Verhängung eines erneuten Lockdowns nicht aus, verspricht jedoch, die Situation mit Instrumenten der angepassten Quarantäne so weit wie möglich zu steuern.

Darüber berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

„Jeden Tag sehen wir jetzt das Wachstum der Zahl der Infektionen, leider muss man feststellen, dass die dritte Welle der Epidemie in der Ukraine begonnen hat. Dies sind Zahlen, Statistiken, die wir sehen, die nicht zu verbergen oder anders zu interpretieren sind. Wir müssen uns bewusst sein, die dritte Welle der Pandemie des Coronavirus hat in der Ukraine begonnen“, sagte Schmyhal.

Er erinnerte daran, dass derzeit in der Ukraine die angepasste Quarantäne gilt, und betonte, dass die „rote“ Stufe und der verschärfte Lockdown bereits in den Regionen Iwano-Frankiwsk, Tschernowitz, Schytomyr und die „orangene“ Stufe in den Gebieten Winnyzja, Transkarpatien, Ternopil und einer Reihe anderer Regionen eingeführt sind, und dort, seiner Meinung nach, bald ebenfalls der Lockdown verhängt werden kann.

„Natürlich, wenn sich die meisten Regionen in der „roten“ Zone befinden werden, werden wir höchstwahrscheinlich zu dem in der Ukraine bereits früher eingeführten Lockdownmodell zurückkehren müssen. Das möchte ich ungern tun“, sagte der Premierminister und betonte die Bedeutung eines bewussten Ansatzes der Bürger für ihre eigene Sicherheit und die Einhaltung von Gegenepidemiemaßnahmen.

Weiter sprach er davon, dass die Impfkampagne in der Welt gerade erst begonnen hat und mehrere Jahre dauern könnte, so dass „das Coronavirus nicht weg ist“.

„Ich werde nicht antworten, ob der Lockdown in der Ukraine sein wird oder nicht. Wir werden versuchen, die angepasste Quarantäne maximal zu steuern. Wenn wir jedoch sehen werden, dass das medizinische System überlastet ist, dass mehr als 65 Prozent der Betten in jedem Gebiet in der Ukraine belegt sind und die Möglichkeiten der Medizin beginnen begrenzt zu werden, werden wir keinen Ausweg haben und wir werden den Weg gehen wie alle europäischen Länder“, erklärte Schmyhal.

Er fügte hinzu, dass die Regierung jetzt an einem „Format einer konstruktiven Zusammenarbeit“ mit den lokalen Behörden für die Bekämpfung der Epidemie arbeitet.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums steigt in den Regionen Winnyzja, Mykolajiw und Tschernihiw die Zahl der Krankenhauseinweisungen wegen COVID-19 weiter. Im Allgemeinen übersteigt die Rate der Krankenhauseinweisungen von Patienten mit COVID-19 in sechs Regionen der Ukraine - Winnyzja, Schytomyr, Transkarpatien, Iwano-Frankiwsk, Mykolajiw, Tschernowitz.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-