Brände in Regionen Charkiw und Luhansk: Menschen wird Entschädigung von bis zu 300.000 UAH versprochen

Brände in Regionen Charkiw und Luhansk: Menschen wird Entschädigung von bis zu 300.000 UAH versprochen

Ukrinform Nachrichten
Präsident Wolodymyr Selenskyj hat sich von Premierminister Denys Schmyhal und Regierungsbeamten, die sich vor Ort befinden, operative Informationen über die Situation mit Bränden in den Regionen Luhansk und Charkiw angehört, ließ der Pressedienst des Präsidenten mitteilen.

Dem Bericht zufolge haben sich in die vom Brand betroffenen Gebiete der Vize-Premierminister - Minister für die Reintegration der vorläufig besetzten Gebiete, Oleksij Resnikow, Verteidigungsminister Andrij Taran, Innenminister Arsen Awakow und Ministerin für Sozialpolitik, Maryna Lasebna, begeben.

„Die Regierung berichtete, dass derzeit Maßnahmen ergriffen werden, die bei der Bekämpfung des Brandes und der Beseitigung der Folgen der jüngsten Brände in der Region Luhansk entwickelt und gerechtfertigt wurden. Allen, die ihre Häuser verloren haben, werden je bis zu 300.000 Hrywnja als Entschädigung gezahlt. Innenminister Arsen Awakow teilte mit, dass das Geld innerhalb eines Monats an die Leute überwiesen wird“, heißt es in der Nachricht.

Der Präsident merkte auch an, dass die Brandstiftung als mögliche Brandursache in Betracht gezogen wird.

Beamte informierten den Staatsoberhaupt, dass 33 Menschen wegen der Brände obdachlos geblieben sind.

Nach Angaben des Ministers für Sozialpolitik wurde allen, die ihr Zuhause verloren hatten, eine vorübergehende Unterkunft angeboten, aber die meisten Opfer beschlossen, sich mit Verwandten niederzulassen.

„Wir müssen in ständigem Dialog mit den Leuten stehen. Die Menschen müssen verstehen, dass ihre Bedürfnisse gehört und um sie gekümmert wird“, betonte das ukrainische Staatsoberhaupt.

Nach neuesten Informationen des Staatskatastrophenschutzdienstes sind für die Löschung des Brandes in den Gebieten Charkiw und Luhansk die Feuerwehrflugzeuge des Innenministeriums eingesetzt wurden: Zwei Flugzeuge An-32 und ein Hubschrauber Mi-8.

Wie berichtet, brach am 2. September in einem Wald in der Region Charkiw in der Nähe des Dorfes Horobiwka ein Feuer aus, das mindestens 22 Häuser vernichtete. 33 Einwohner wurden vorläufig ausquartiert. Die Gesamtbrandfläche beträgt 500 Hektar.

Auch entstand ein Brand am 2. September in der Region Charkiw in einem Wald in der Nähe des Dorfes Kluhyno-Baschkyriwka.

In der Region Luhansk wurden am Vortag auf einer Fläche von rund 1.200 Hektar 24 Brände mit trockenem Gras registriert. Zwei Personen wurden mit Verbrennungen unterschiedlicher Schwere ins Krankenhaus eingeliefert. Das Feuer vernichtete 13 verlassene Häuser.

Das Löschen von Bränden in der Region Luhansk wird durch die Detonation von Minen und anderen Sprengkörpern erschwert.

Foto: dsns.gov.ua

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-