Notfall in der Stadt Smila: Präsident Poroschenko ordnet Aufnahme der Wärmeversorgung an

Notfall in der Stadt Smila: Präsident Poroschenko ordnet Aufnahme der Wärmeversorgung an

Ukrinform Nachrichten
Präsident der Ukraine Petro Poroschenko hat eine Aufnahme der Wärmeversorgung in der Stadt Smila, Region Tscherkasy, angeordnet.

Die Menschen sollten in einigen Stunden Wärme in ihre Wohnungen erhalten, sagte er in einer Sitzung der Staatlichen Kommission für Notfälle, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform. Nicht der Präsident sondern die Lokalbehörden seien dafür zuständig, so Poroschenko. Er könne aber die Verletzung der Menschenrechte nicht erlauben und übernehme die volle Verantwortung dafür.

Der Staatschef forderte den Chef lokalen Polizei auf, Ermittlungen gegen die Stadtbeamte einzuleiten.

In Smila wurde seit dem 12. November den Ausnahmezustand ausgerufen. In der Stadt mit 80.000 Einwohnern bleiben nicht nur Wohnhäuser sondern auch Schulen, Krankenhäuser und Kindergarten ohne Wärme.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-