Außenministerium: Betroffene beim U-Bahn-Einsturz in Rom ins Krankenhaus eingeliefert

Außenministerium: Betroffene beim U-Bahn-Einsturz in Rom ins Krankenhaus eingeliefert

193
Ukrinform
Die in der U-Bahn-Station in Rom betroffenen Bürger der Ukraine seien in eine der lokalen Kliniken eingeliefert, Verletzungen stellen keine Bedrohung für ihr Leben dar.

Dies teilte der Konsulardienst des Außenministeriums der Ukraine auf Тwitter mit.

"Der Konsul ist mit Verletzten und medizinischem Personal des Krankenhauses in Kontakt", heißt es in der Mitteilung.

Die russischen Massenmedien teilen unter Berufung auf die Botschaft Russlands in Rom mit, unter den Betroffenen bei dem Einsturz einer Rolltreppe in einer U-Bahn-Station in Rom seien vier Ukrainer.

Der Unfall ereignete sich am Dienstagabend in der U-Bahn-Station Repubblica kurz vor dem Champions-League-Spiel AS Rom gegen ZSKA Moskau. In der Spitzenzeitstürzt gegen 19:00 Uhr örtlicher Zeit (20:00 Kyjiwer Zeit) stürzte die Rolltreppe in der U-Bahn-Station ein.

Die Rolltreppe, die sehr schnell fuhr, stoppte plötzlich und rauschte in die Tiefe. Menschen stürzten übereinander, einige klammerten sich an Treppengeländer.

Insgesamt erlitten 30 Menschen Verletzungen. Sie wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

nj

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-