OSZE: Zwei Zivilisten vorige Woche im Donbass gestorben, zwei verletzt

OSZE: Zwei Zivilisten vorige Woche im Donbass gestorben, zwei verletzt

Ukrinform Nachrichten
Im Donbass sind in der vorigen Woche zwei Zivilisten getötet und zwei weitere verletzt worden. Das gab Vizechef der Sonderbeobachtermission in der Ukraine der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Alexander Hug, vor der Presse bekannt, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

Nach Angaben von Hug sind in der Ortschaft Solote eine Mutter und eine Tochter gestorben. Das sei kein Zufall gewesen, das seien bewusste Handlungen von Menschen gewesen, die die Vereinbarungen von Minsk nicht einhalten.

Insgesamt registrierte die Sonderbeobachtermission im laufenden Jahr 39 Tote und 166 Verletzte Zivilisten, sagte Hug. 2017 habe es 87 Tote und 399 Verletzte Zivilisten gegeben.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-