Großbrand im Munitionslager bei Itschnja gelöscht

Großbrand im Munitionslager bei Itschnja gelöscht

155
Ukrinform
Der Großbrand in dem Arsenal in der Nähe der Stadt Itschnja in der Region Tschernihiw ist vollständig gelöscht worden.

Dies teilte der Pressedienst des Verteidigungsministeriums mit.

"Man kann nur einzelne Explosionen durch Schwelbrände je 1 bis 2 Stunden verzeichnen. Sie stellen keine Gefahr den Ortschaften dar, die in der Nähe des Munitionslagers liegen", heißt es in der Mitteilung.

Die Einheiten der Streitkräfte der Ukraine zusammen mit dem  Katastrophenschutzdienst beseitigen Nebelquellen und Schwelbrände, sagte der Abteilungsleiter für Kommunikationen und Presse des Verteidigungsministeriums, Oberst Olexij Tschornobaj vor Ort.

Entmint werden explosionsgefährliche Gegenstände auf dem administrativen Gelände sowie in der Nähe des Arsenals.

Wie berichtet, war ein Großbrand in der Nacht zum 9. Oktober in einem Munitionslager in Nähe der Stadt Itschnja, in der Region Tschernihiw ausgebrochen.

Die Staatsanwaltschaft leitete ein Verfahren nach Artikel Fahrlässigkeit ein.

Den Angaben des Sicherheitsdienstes SBU werden drei Versionen des Großbrandes in dem Arsenal behandelt: der Sabotageakt einer Diversionsgruppe, Verstoß gegen die Brandschutzbestimmungen bei Munitionslagerung und drittens Sprengung, um Fehlmenge an Kampfvorräten zu verheimlichen.

nj

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-