Explosionen in Munitionslager: Regierung stellt 100 Mio. Hrywnja für Entschädigungszahlungen bereit

Explosionen in Munitionslager: Regierung stellt 100 Mio. Hrywnja für Entschädigungszahlungen bereit

Ukrinform Nachrichten
Die Regierung der Ukraine stellt 100 Millionen Hrywnja bereit, um den Schadenersatz für Betroffene der Explosionen in einem Munitionslager in der Region Tschernihiw zu zahlen.

Das gab Ministerpräsident der Ukraine Wolodymyr Hrojsman in einer Regierungssitzung am Mittwoch bekannt, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

Der Brand im Munitionslager nahe der Ortschaft Druschba, Region Tschernihiw, begann am Dienstag gegen 03:30 Uhr. Danach wurde die Munition explodiert.

Aus dem Gebiet um das Munitionslager (die Stadt Itschnja und 30 Ortschaften in der Umgebung) wurden etwa 12.500 Menschen evakuiert.

Die Staatsanwaltschaft leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässigkeit ein. Das Verteidigungsministerium und der Sicherheitsdienst SBU schließen einen Sabotageakt nicht aus.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-