Brand in Munitionslager verursachen vier Explosionen

Brand in Munitionslager verursachen vier Explosionen

216
Ukrinform
Die Ermittler schließen nicht aus, dass das Feuer in einem Munitionslager in der Region Tschernihiw durch einen Sabotageakt verursacht wurde.

Das erklärte der stellvertretende Generalstabschef der ukrainischen Streitkräfte, Generalmajor Rodion Tymoschenko, vor der Presse in Kiew, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform. Eine operative Gruppe des Generalstabs habe nach einer Befragung bestätigt, dass es vier Explosionen an verschiedenen Orten des Munitionsdepots gab. Danach sei das Feier ausgebrochen. Auch anderen Versionen würden überprüft.

Nach Angaben von Tymoschenko wurden etwa 30 Prozent der großkalibrigen Munition aus dem Lager abtransportiert. Es gebe keine Angaben über Opfer unter Soldaten oder Zivilisten.

Der Brand im Munitionslager nahe der Ortschaft Druschba, Region Tschernihiw, begann am Dienstag im 03:30 Uhr. Rund 12. Menschen wurden aus der Umgebung evakuiert.

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>