Administrative Grenze zur Krim: Zwei Kontrollposten wieder geöffnet

Administrative Grenze zur Krim: Zwei Kontrollposten wieder geöffnet

216
Ukrinform
Die Kontrollposten „Kalantschak“ und „Tschaplynka“ an der administrativen Grenze zwischen der Region Cherson und der Krim werden am Samstag wieder geöffnet.

Das teilte der Grenzschutzdienst der Ukraine mit. Zuvor wurden die Kontrollposten wegen eines Chemieunfalls in einem Titanwerk auf der besetzten Krim geschlossen. Der Grenzschutzdienst beobachtet der Meldung zufolge die Situation weiter. Im Fall der Verschlechterung der Situation würden notwendige Entscheidungen über die Tätigkeit der Kontrollposten getroffen.

In der Nacht zum 24. August sind in der Stadt Armjansk, wo sich das Titanwerk befindet, unbekannte Giftstoffe in die Luft gelangen. Der ukrainische Grenzschutzdienst registrierte später auch die chemische Verschmutzung in der mit der Krim benachbarten Region Cherson. Das Werk „Titan“ in Armjansk wurde durch eine Anordnung der „Regierung“ der Krim für zwei Wochen außer Betrieb genommen. Die Kinder im Schulalter, sowie kleine Kinder mit ihren Müttern wurden aus der Stadt evakuiert.

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>