Denisowa nennt Bedingungen für Zugang der russischen Menschenrechtsbeauftragten Moskalkowa zu inhaftierten Russen

Denisowa nennt Bedingungen für Zugang der russischen Menschenrechtsbeauftragten Moskalkowa zu inhaftierten Russen

160
Ukrinform
Die russische Menschenrechtsbeauftragte Tatjana Moskalkowa darf die in der Ukraine inhaftierten russischen Staatsbürger nur auf der Basis der Parität besuchen.

Das betonte die Menschenrechtsbeauftragte des ukrainischen Parlaments Ljudmyla Denisowa am Montag in der Werchowna Rada der Ukraine. Denisowa befand sich seit 15. Juni in Russland. Ihr wurde Zugang zu den ukrainischen Gefangenen in Russland trotz der Zusage des russischen Präsidenten Putin verweigert. Sie will weiter um den Zugang kämpfen.

Die Präsidenten der Ukraine und Russlands hatten zuvor vereinbart, dass die Menschenrechtsbeauftragte beider Länder Zugang zu den Häftlingen bekommen.

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-