Senzow setzt seinen Hungerstreik fort

Senzow setzt seinen Hungerstreik fort

Ukrinform Nachrichten
Der ukrainische Filmregisseur Oleh Senzow will seinen Hungerstreik nicht beenden. Er befindet sich zurzeit im Krankenhaus des Straflagers.

Das sagte die Schwester des Häftling, Natalia Kaplan, meldet „Krim.Realien“ Über sein Zustand wisse sie nichts. Senzow habe darüber nicht mitgeteilt. Ende der Woche würde Oleh sein Anwalt besuchen und dann würde es klarer werden.

Nach Angaben der Schwester wurde Senzow am 8. Juni auf die Intensivstation gebracht. „Oleh will nicht aufgeben, er will nicht sterben aber auch auf Bedingung des Hungerstreiks nicht verzichten“, sagte Kaplan.

Senzow ist am 14. Mai in den unbefristeten Hungerstreik getreten. Er fordert die Freilassung aller Ukrainer, die in Russland und auf der besetzten Krim inhaftiert sind.

Nach Angaben des ukrainischen Außenministeriums gibt mindestens 24 ukrainische Polithäftlinge in Russland und mahr als 40 auf der besetzten Krim. Unter ihnen ist auch Journalist der Nachrichtenagentur Ukrinform Roman Suschtschenko, der in Moskau wegen Spionage zu zwölf Jahren Lagerhaft verurteilt wurde.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-