Brand in Tschornobyl-Sperrzone: Löscharbeiten dauern an

Brand in Tschornobyl-Sperrzone: Löscharbeiten dauern an

296
Ukrinform
Rund 150 Feuerwehrleute bekämpfen weiter den Brand in der Sperrzone rund um das stillgelegte Atomkraftwerk Tschornobyl.

Wie die Pressestelle des Katastrophenschutzdienstes der Ukraine mitteilt, werden am Mittwochmorgen einzelne Brandherde und Brandrauch auf einer Fläche von etwa 5 Hektar beobachtet. Im Einsatz sind auch 35 Stück Technik, darunter Löschflugzeuge und ein Hubschrauber. Aus den Flugzeugen vom Typ Antonow An32P wurden bei 27 Löscheinsätzen 114 Tonnen Wasser, aus dem Hubschrauber vom Typ Mi-8 bei Löscheinsätzen 80 Tonnen Wasser abgeworfen.

Laut dem Katastrophenschutzdienst ist die Radioaktivität in den Städten Kiew, Tschornobyl und auf dem Gelände des Atomkraftwerkes den Grenzwert nicht überschreitet.

Am 5. Juni geriet trockenes Gras in der Sperrzone auf einer Fläche von 10 Hektar in Brand.

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-