UNO: Im Donbass innerhalb drei Monate 12 Zivilisten gestorben

UNO: Im Donbass innerhalb drei Monate 12 Zivilisten gestorben

Ukrinform Nachrichten
Die UN-Beobachtermission berichtete in ihrem vierteljährlichen Bericht des Amtes des Hohen Kommissars für Menschenrechte über die Situation mit den Menschenrechten in der Ukraine über 12 zivile Todesopfer wegen des Krieges im Osten der Ukraine.

Weiter dem Bericht zufolge sollen wegen des bewaffneten Konflikts 61 Menschen verletzt worden sein.

Dabei konnte man im Amt des Hohen Kommissars für Menschenrechte nicht feststellen, welche Konfliktseite genau für Opfer unter der Zivilbevölkerung verantwortlich ist.

Der 21. Bericht des Amtes des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte über die Situation mit den Menschenrechten in der Ukraine wurde auf Basis der Ergebnisse der Arbeit der UN-Beobachtermission zum Schutz der Menschenrechte in der Ukraine erstellt und umfasst den Zeitraum von 16. November 2017 bis 15. Februar 2018.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-