Gericht in Russland verlängert U-Haft für Pawlo Hryb

Gericht in Russland verlängert U-Haft für Pawlo Hryb

458
Ukrinform
Ein Gericht im russischen Krasnodar hat die Untersuchungshaft für den in Weißrussland entführten Ukrainer Pawlo Hryb bis zum 4. Januar 2018 verlängert.

Der Vater des 19-jährigen Pawlo, Ihor Hryb gab das auf einer Pressekonferenz in der Nachrichtenagentur Ukrinform bekannt. Nach Angaben des Vaters habe das Gericht alle Anträge des russischen Anwalts von Pawlo Hryb, Andrej Sabinin, auf medizinischen Hilfe, Medikamente für den Ukrainer und Zugang der ukrainischen Ärzte zu seinem Mandanten abgelehnt. Laut dem Anwalt sehe Pawlo Hryb schlecht aus, er habe die gekauften Medikamente nicht erhalten.

Pawlo Hryb reiste am 24. August zu einem Treffen mit einem Mädchen aus Russland, das er in den sozialen Netzwerken kennenlernte, in die weißrussische Stadt Homel und wurde dort verschwunden. Sein Vater erfuhr in Weißrussland, dass der russische Geheimdienst FSB in der Region Krasnodar nach Pawlo Hryb wegen des „Terroranschlangs“ fahndet. Später wurde bekannt, dass sich Pawlo in der russischen Stadt Krasnodar befindet. Ein Gericht nahm den Ukrainer bis zum 17. Oktober in Untersuchungshaft.

ch

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>