Ostukraine: OSZE meldet rund 300.000 Waffenstillstandsverletzungen seit Anfang 2017

Ostukraine: OSZE meldet rund 300.000 Waffenstillstandsverletzungen seit Anfang 2017

Ukrinform Nachrichten
Die Mitarbeiter der Sonderbeobachtermission (SMM) der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa in der Ukraine haben seit dem Anfang 2017 313.322 Verletzungen der Waffenruhe im Donbass registriert.

Das gab der Vizechef der Beobachtermission, Alexander Hug am Freitag bekannt, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform. Mehr als 26.000 Waffenstillstandsverletzungen wurden durch den Einsatz von schweren Waffen verursacht, die abgezogen werden sollten, sagte Hug. Die Beobachtermission hätte auch seit dem Anfang 2017 3500 Stück Waffen registriert, die nicht an den vereinbarten Orten stationiert wurden.  

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-