Brand auf Munitionslagern in Kalyniwka: Generalstab schließt Provokation der Saboteure nicht aus

Brand auf Munitionslagern in Kalyniwka: Generalstab schließt Provokation der Saboteure nicht aus

516
Ukrinform
Für die Liquidation des Brandes auf dem Territorium des Waffenlagers des ukrainischen Verteidigungsministeriums in der Nähe von der Stadt Kalyniwka des Gebiets Winnyzja seien mehr als 1250 Menschen und 47 Fahrzeuge eingesetzt, ließ die Pressestelle des ukrainischen Staatsdienstes für Notsituationen berichten.

Im Generalstab schieße man die Sabotage als Ursache für den Brand auf den Munitionslagern in Kalyniwka nicht aus, erklärte auf einem der ukrainischen TV-Sender der Leiter der PR-Abteilung des Generalstabs der Streitkräfte der Ukraine, Bohdan Senyk.

„Nicht ausgeschlossen ist auch die Information über die Sabotage, die von Journalisten angesprochen wurde. Es werden verschiedene Versionen überprüft…“, sagte Senyk.

Er fügte hinzu, dass das Lager ein geschlossenes Territorium war und niemand das Gelände des Lagers einfach so betreten durfte.

Senyk stellte ferner fest, dass die wahre Ursache für den Brand nach Ergebnissen der Arbeit der Spezialisten und Experten genannt wird, die jetzt am Lager arbeiten.

Bestätigt diese Version auch der Journalist Jurij Butusow.

Er weist darauf hin, dass das Waffenlager in Kalyniwka zu den drei größten Munitionslagern in der Ukraine gehört. Die Fläche der Munitionslagerung beträgt etwa 1000 Hektar. Es ist um etwa 10 % weniger als die Größe des in Brand gesteckten Waffenlagers in Balakleja im Charkiwer Gebiet.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-