Entführung von Pawlo Hryb: Anwalt gibt Einzelheiten bekannt

Entführung von Pawlo Hryb: Anwalt gibt Einzelheiten bekannt

197
Ukrinform
Der 19-jährige Ukrainer Pawlo Hryb wurde nach Angaben seines russischen Anwalts am 24. September im weißrussischen Homel entführt.

Das sagte Andrej Sabinin gegenüber „Ukrainska Prawda“. Menschen in Zivil hätten Hryb gegen 17 Uhr am Busbahnhof in Homel in einen Kleinbus gesetzt, fesselten ihn und in einen Wald gebracht. Praktisch im Dunkeln sei er den anderen Menschen übergeben worden. Auf die Frage, wer den Hryb entführte, Russen oder Weißrussen, sagte Sabinin, er könne diese Frage nicht beantworten. Sabinin erzählte weiter, der Junge sei einige Tage in einem Gebäude ohne Fenster und Sonnenlicht gehalten worden. Eine Gruppe von Ermittlern habe die Festnähe von Hryb wahrscheinlich in der Stadt Rjabzewo, in der russischen Region Smolensk, amtlich registriert.   

Ein russisches Gericht habe laut Sabinin Untersuchungshaft für zwei Monate gegen Hryb für noch am 17. August angeordnet. Die Haft würde wahrscheinlich verlängert werden.

Der Vater des Inhaftierten, Ihor Hryb, sagte, dass sein Sohn nie in Russland und auf der Krim war. „Ich weiß nicht, was für eine Art von Terrorismus ihm vorgeworfen wird. Was und wo hat er getan, wird uns nicht mitgeteilt. Im Ausland war zum letzten Mal 2012. Weder im Gebiet der Antiterror-Operation noch woanders war er, wegen seines Gesundheitszustands nicht. Er war nur in den sozialen Netzwerken aktiv.“

Hryb reiste am 24. August zu einem Treffen mit einem Mädchen aus Russland, das er in den sozialen Netzwerken kennenlernte, in die weißrussische Stadt Homel und wurde verschwunden. Sein Vater erfuhr in Weißrussland, dass der russische Geheimdienst FSB in der Region Krasnodar nach Pawlo Hryb wegen des „Terroranschlags“ fahndet.

Nach Angaben der Familie ist Pawlo Hryb behindert und muss lebenswichtige Medikamente einnehmen.

Ein Gericht im russischen Krasnodar hatte den Ukrainer bis zum 17. Oktober in Untersuchungshaft genommen. Ihm würde „Beihilfe zur terroristischen Tätigkeit“ vorgeworfen.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-