Untersuchungsgefängnis auf der Krim: Leiter schlägt und erniedrigt Ukrainer Baluch

178
Ukrinform
Der inhaftierte ukrainische Aktivist auf der Krim, Wolodymyr Baluch, hat sich über Schläge und Missbrauch in einem Untersuchungsgefängnis auf der Krim beschwert.

Der Leiter des Gefängnisses in der Ortschaft Rosdolne Valeri Tkatschenko hat Baluch geschlagen, mit Schimpfwörtern beleidigt und aufgrund seiner Nationalität erniedrigt, meldet die Menschenrechtsgruppe Krim unter Berufung auf einen Verteidiger von Baluch.

Ein „Gericht“ in Rosdolne auf der annektierten Krim hatte am 4. August den Aktivisten zu drei Jahren und sieben Monaten Straflager und einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Rubel verurteilt.

Baluch wurde am 8. Dezember 2016 von dem russischen Geheimdienst FSB festgenommen. Der FSB durchsuchte laut der Ehefrau des Aktivisten sein Haus und das Haus seiner Mutter. Auf dem Dachboden seines Hauses wurden Munition und mehrere Sprengkörper entdeckt. Baluch sagte in einer Gerichtsverhandlung, ihm drohte man zuvor, Waffen zu unterschieben.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-