9 ukrainische Soldaten im ATO-Gebiet verletzt

305
Ukrinform
In den letzten 24 Stunden wurde durch Kämpe im Osten der Ukraine kein ukrainischer Soldat getötet, gab heute auf dem Briefing in Kiew der Sprecher des Verteidigungsministeriums der Ukraine für ATO, Oberst Oleksandr Motusjanyk, bekannt, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Durch Kämpfe binnen des letzten Tages sind zwei ukrainische Soldaten verletzt worden. Dies geschah durch den feindlichen Beschuss der Stellung „Bergwerk Butowka“. Sieben Soldaten wurden durch die Explosion des LKW verletzt, der auf einen unbekannten Sprengsatz gefahren ist. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe von Lebedynske“, sagte Motusjanyk.

Er fügte hinzu, dass im Krankenhaus ein Offizier des Staatsdienstes für Katastrophenschutz gestorben ist, der am 2. Februar in Awdijiwka schwer verwundet wurde.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-