Feigin hofft auf keine Hindernisse durch FSB beim Treffen mit Roman Suschtschenko

Feigin hofft auf keine Hindernisse durch FSB beim Treffen mit Roman Suschtschenko

520
Ukrinform
Der Rechtsanwalt Mark Feigin hofft, dass der FSB (russischer Sicherheitsdienst) seine Begegnung mit dem festgenommenen Ukrinform-Korrespondenten Roman Suschtschenko nicht verhindern und sein Verteidigungsrecht gewährleisten wird.

Darüber schreibt Feigin auf Twitter.

Die Nachrichtenagentur Ukrinform und die Frau des Journalisten, Angela Suschtschenko, haben mit Feigin eine Vereinbarung bezüglich der Verteidigung von Roman Suschtschenko getroffen.

„Ich hoffe, dass der FSB mir keine Hindernisse für die Begegnung mit meinem Mandanten Roman Suschtschenko bereiten und sein Verteidigungsrecht gewährleisten wird“, schreibt er.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-