Russische Luftwaffe tötete in Syrien im Laufe des Jahres mehr als 3 800 Zivilisten

Russische Luftwaffe tötete in Syrien im Laufe des Jahres mehr als 3 800 Zivilisten

406
Ukrinform
Durch russische Luftangriffe seien in Syrien im Laufe des Jahres mehr als 3 800 Zivilisten getötet worden, berichtet AFP unter Bezugnahme auf die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

„Mehr als 3 800 Zivilisten sind im Laufe des Jahres durch die russischen Luftangriffe in Syrien zur Unterstützung von Präsident Bashar Al-Assad getötet worden“, bemerkten die Menschenrechtsaktivisten.

Nach den Worten des Direktors der Beobachtungsstelle Rami Abdulrahman kann die Zahl der Todesopfer durch die russischen Angriffe sogar größer sein, angesichts der Zahl der Todesopfer durch unbekannte Kampfflugzeuge.

Die Organisation stellte fest, dass im Allgemeinen seit dem 30. September 2015 durch russische Luftangriffe 9 300 Menschen getötet wurden, darunter mehr als 2 700 Dschihadisten des „Islamischen Staates“ und etwa 2 800 Menschen aus verschiedenen Rebellengruppen.

Wie Ukrinform berichtete, haben die Außenminister von Frankreich, Italien, Deutschland, Großbritannien, der USA und die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini eine gemeinsame Erklärung über Syrien gemach, in der sie die Position Russlands scharf kritisiert haben.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-