Situation in ATO verschlechtert sich: meiste Beschießungen in Richtung Mariupol

Situation in ATO verschlechtert sich: meiste Beschießungen in Richtung Mariupol

338
Ukrinform
Binnen des letzten Tages haben die pro-russischen Banden 15 Mal die Waffen eingesetzt. Die meisten Beschussfälle gab es am Abend und in der Nacht.

Das meldet das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation (ATO).

In der Region Luhansk setzte der Feind die Granatwerfer gegen unsere Positionen im Raum des Dorfes Popasna.

Die meisten Verletzungen der Waffenruhe in den letzten 24 Stunden gab es in Richtung Mariupol. Dort gerieten unsere Positionen in der Nähe von Beresowe zweimal unter Beschuss von 82-mm-Mörsern und Granatwerfern. Im Bereich von Tschermalyka setzte der Feind die Panzerabwehrflugkörper und automatisierte schwere Granatwerfer, nahe von Pawlopol die Flaks ein.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-