Außenminister Kuleba Freihandelsabkommen mit Türkei: Es fehlt letzter Schritt

Außenminister Kuleba Freihandelsabkommen mit Türkei: Es fehlt letzter Schritt

Ukrinform Nachrichten
Die Ukraine und Türkei müssen den letzten und den schwersten Schritt zum Abschluss eines Freihandelsabkommens machen. Dazu müssen aber beide Seiten Kompromisse eingehen, sagte Außenminister der Ukraine Dmytro Kuleba vor der Presse nach Antalya Diplomacy Forum in der Türkei.

Nach Angaben des Außenministers geht es um besonders sensible Handelspositionen. Die Einigung sei nur auf dem Kompromissweg möglich. Das Ergebnis könne alle Zugeständnisse kompensieren.

Kuleba sagte weiter, dass die ukrainische Delegation bereit ist, nach Ankara zu reisen, um Fortschritte für den Abschluss des Abkommens zu erzielen. Der politische Willen auf der Ebene der Staatspräsidenten beider Länder besteht, jetzt müssen sich Experten einigen, betonte er.

Die Ukraine und Türkei wollen ein bilaterales Handelsvolumen von 5 bis 10 Milliarden US-Dollar jährlich erzielen.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-