Schmyhal erörtert Perspektiven einer Zusammenarbeit mit deutscher Wirtschaft

Schmyhal erörtert Perspektiven einer Zusammenarbeit mit deutscher Wirtschaft

fotos
Ukrinform Nachrichten
Der ukrainische Ministerpräsident Denys Schmyhal erörterte mit den Mitgliedern der Deutsch-Ukrainischen Handelskammer die Aussichten auf eine Zusammenarbeit.

Dies wurde vom Regierungsportal mitgeteilt, berichtet Ukrinform.

Beim Treffen stellte Schmyhal fest, dass das deutsche Geschäft in der Ukraine investiert, Arbeitsplätze schafft, Steuern zahlt und neue Standards und Technologien mit sich bringt.

„Die Regierung setzt ihrerseits weiterhin die Reformen um. Die Justizreform bleibt für uns eine Schlüsselposition. Das ist, was Unternehmen erwarten und was die Gesellschaft erwartet, um sich geschützt zu fühlen“, sagte der Premierminister.

In Bezug auf die kürzlich von der Regierung genehmigte Nationale Wirtschaftsstrategie bis 2030 merkte er an, dass dies das erste langfristige Dokument für den Staat ist. „Hunderte von Subjekten: Verbände, Unternehmen, öffentliche Organisationen, haben daran gearbeitet. Wir haben die maximale Zahl von Interessenten beteiligen lassen. Das Dokument ist ausgewogen und sieht strategisch wichtige Schritte vor“, betonte der Regierungschef.

Der Ministerpräsident bekundete auch die Hoffnung, dass das für diesen Monat geplante 4. Deutsch-Ukrainische Wirtschaftsforum Ergebnisse für die Entwicklung der bilateralen Beziehungen bringen wird.

Der Präsident der Industrie- und Handelskammer der Ukraine, Hennadij Tschischykow, stellte fest, dass das Wirtschaftsforum ein wichtiges Ereignis ist, damit die ukrainischen Unternehmer ihre Vertretung in Deutschland stärken.

„Für uns ist es wichtig, dass ukrainische Klein- und Mittelunternehmen den deutschen Markt erschließen. Trotz der Tatsache, dass es nicht einfach ist, auf dem deutschen Markt zu arbeiten, ist es eine großartige Gelegenheit für das ukrainische Geschäft, wir werden es also unterstützen“, sagte Tschischykow.

An dem gestrigen Treffen nahmen der Minister für Infrastruktur, Wladyslaw Kryklij, die Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in der Ukraine, Anka Feldhusen, Vertreter des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung, Handel und Landwirtschaft der Ukraine und andere teil.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-