Tschornobyl- Sperrzone: Behörden wollen Tourismusinfrastruktur ausbauen

Tschornobyl- Sperrzone: Behörden wollen Tourismusinfrastruktur ausbauen

Ukrinform Nachrichten
Das Ministerium zum Schutz der Umwelt und Naturressourcen das Ministerium, die Staatliche Agentur für Tourismus und die Staatliche Agentur für Verwaltung der Sperrzone haben am 8. Februar eine Absichtserklärung zur Schaffung der günstigen Bedingungen für die Tourismusentwicklung in der Sperrzone um das Atomkraftwerk Tschernobyl unterzeichnet.

Nach Worten des Umweltministers Roman Abramowskyj geht es um die Straßen- und Brückensanierung, sichere Infrastruktureinrichtungen. Auch die Sanierung von Kontrollpunkten sei vorgesehen. Die Preise werden ihm zufolge nicht hoch zu sein. Sie werden hängen vom Angebot ab und vom Markt bestimmt, sagte er nach der Unterzeichnung. Für die Touristen aus der Ukraine würden die Preise ab 500 Hrywnja beginnen.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-