Unterirdischer Streik: Vorstand der Bergarbeitergewerkschaft reist nach Krywyj Rih

Unterirdischer Streik: Vorstand der Bergarbeitergewerkschaft reist nach Krywyj Rih

Ukrinform Nachrichten
Der Vorstand der Unabhängigen Gewerkschaft der Bergarbeiter fährt nach Krywyj Rih, wo 22 Bergarbeiter des Bergwerks Schowtnewa des Eisenerzkombinats Krywyj Rih seit mehr als einem Monat unter der Erde streiken.

Dies teilte der Vorsitzende der Unabhängigen Gewerkschaft der Bergarbeiter, Mychailo Wolynez, in Facebook mit.

Wie Ukrinform berichtete, begannen die Proteste der Bergarbeiter in Krywyj Rih am 3. September. Am Morgen, den 8. September nahmen 393 Arbeiter des Eisenerzkombinats Krywyj Rih an dem unterirdischen Protest teil.

Der Staatsdienst der Ukraine für Arbeitsangelegenheiten hat im Auftrag des ukrainischen Premierministers Denys Schmyhal eine planmäßige Prüfung des Eisenerzkombinats Krywyj Rih durchgeführt. Im Zuge der Überprüfung wurden 190 Verstöße entdeckt.

Der Vorstand des Eisenerzkombinats Krywyj Rih erklärte, dass er eine Anzeige bei der Polizei zur Sperrung des Produktionsprozesses und Betriebseigentums durch unter der Erde streikende Bergarbeiter erstatte. Er beginne auch mit der Vorbereitung des Unternehmens auf längere Ausfallzeiten.

Der Vorstand des Eisenerzkombinats Krywyj Rih erklärte, dass er eine Anzeige bei der Polizei zur Sperrung des Produktionsprozesses und Betriebseigentums durch unter der Erde streikende Bergarbeiter erstatte. Er beginne auch mit der Vorbereitung des Unternehmens auf längere Ausfallzeiten, heißt es.

Die Administration des Eisenerzkombinats Krywyj Rih besteht auch ausdrücklich darauf, dass die im Memorandum vorgesehenen Forderungen einer Gehaltserhöhung um 10 und 25 Prozent im Unternehmen wirksam werden, sobald die Bergarbeiter aller vier Minen an die Oberfläche zurückgebracht werden.

Am Abend, den 25. September wurden Protestierende der Minen "Terniwska" und "Gwardijska" und am Abend, den 29. September die Bergarbeiter des Bergwerk "Batkywschtschyna" vollzählig an die Oberfläche gebracht.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-