Ausfuhrverbot für Rundholz: Verhandlungen mit EU in Sicht

Ausfuhrverbot für Rundholz: Verhandlungen mit EU in Sicht

Ukrinform Nachrichten
Die Regierung hat das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Handel der Ukraine beauftragt, Konsultationen mit der Europäischen Union bezüglich des Ausfuhrverbots für Rundholz durchzuführen, meldet ein Ukrinform-Korrespondent.

Das Dokument sieht insbesondere vor, die Konsultationen mit der EU im Rahmen der Prozedur zur Bereinigung des Streitfalls abzuhalten. Es handelt sich um die von der Ukraine verhängten Beschränkungen für den Export von Rohholz, die die Handelsbestimmungen des Assoziierungsabkommens Ukraine-EU verletzen.

Das Ausfuhrverbot für Rundholz gilt in der Ukraine seit dem Jahr 2015.

Die Europäische Union hat im Januar 2019 offiziell vorgeschlagen, die bilateralen Konsultationen mit der Ukraine im Rahmen der Regelung des Handelsstreites bezüglich der Verbots für Holzausfuhr abzuhalten.

Diese Konsultationen sind im Assoziierungsabkommen Ukraine-EU vorgesehen.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-