Ukraine beschwert sich bei WTO über Antidumpingzölle von Armenien und Kirgisistan

Ukraine beschwert sich bei WTO über Antidumpingzölle von Armenien und Kirgisistan

Ukrinform Nachrichten
Die Ukraine hat sich bei der WTO über Antidumpingzölle von Armenien und Kirgisistan beschwert, die von diesen Ländern auf ukrainische Stahlrohre gelegt wurden.

Dies entnimmt man der WTO-Webseite.

Die Ukraine behauptet, dass die Maßnahmen mit verschiedenen Bestimmungen nicht kompatibel sind, die durch das Antidumpingübereinkommen der WTO und den Artikel VI. des Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommens (General Agreement on Tariffs and Trade (GATT) vorgesehen sind.

Die Position der Ukraine ist, dass Armenien und Kirgisistan, die die Mitglieder der eurasischen Wirtschaftsunion sind, die falschen und überhöhten Gebühren schrittweise abschaffen müssen.

Wenn der Streit durch Konsultationen nicht gelöst wird, kann die Ukraine bei WTO eine Lösung in dieser Angelegenheit fordern.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-