Omeljan: Ukrsalisnyzja wird keine Verluste durch mögliche Einstellung der Zugverbindung mit Russland haben

Omeljan: Ukrsalisnyzja wird keine Verluste durch mögliche Einstellung der Zugverbindung mit Russland haben

128
Ukrinform
Der ukrainische Infrastrukturminister Wolodymyr Omeljan hat heute auf einer Pressekonferenz versichert, dass die öffentliche Aktiengesellschaft „Ukrsalisnyzja“ keine finanziellen Verluste im Falle der Einstellung der Zugverbindung mit der Russischen Föderation haben wird, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Diese acht Züge, welche (derzeit – Red.) in die russische Richtung kursieren, könnten eine erhebliche Erleichterung für ukrainische Bürger werden, die innerhalb des Landes reisen wollen, und würden nicht weniger Gewinn bringen, und vielleicht sogar höhere, als sie jetzt in östlicher Richtung bringen“, sagte Omeljan.

Omeljan betonte, er vertrete nach wie vor den Gedanken über die Notwendigkeit der Schließung der Verbindung mit Russland, wies aber darauf hin, dass es im Moment noch keine konkreten Termine für eine solche Entscheidung gibt.

„Sobald die entsprechende Entscheidung getroffen wird, werden wir das unbedingt öffentlich bekannt geben“, fügte der Minister hinzu.

Wie berichtet hat der Infrastrukturminister Wolodymyr Omeljan am 16. August neue Einschränkungen im Verkehr mit Russland angekündigt.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>