Tschechien will Arbeitserlaubnisverfahren für Ukrainer vereinfachen

Tschechien will Arbeitserlaubnisverfahren für Ukrainer vereinfachen

Ukrinform Nachrichten
Das Arbeitsministerium Tschechiens will mit einem Programm ein Arbeitserlaubnisverfahren für ukrainische Arbeitskräfte vereinfachen.

Das teilte die Arbeitsministerin des Landes Jaroslava Němcová mit, berichtet Hromadske. Die Zahl der vakanten Stellen, etwa 260.000, ist laut der Ministerin in Tschechien auf Rekordniveau. Es gehe vor allem um Krankenschwester, Bauarbeiter, Sozialarbeiter.

Němcová besuchte die Botschaft Tschechiens in der Ukraine und das Generalkonsulat in Lwiw mit diesem Ziel. Etwa 19.600 Ukraine können Arbeitsgenehmigung für zwei Jahre bekommen.

Derzeit sind in Tschechien etwa 374.000 Ausländer tätig, 280.000 davon Bürger der EU. 94.000 stammen aus anderen Ländern Europas und Asiens, 70.000 davon aus der Ukraine.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-