IWF prognostiziert Abschwung russischer Wirtschaft

IWF prognostiziert Abschwung russischer Wirtschaft

334
Ukrinform
Der Internationale Währungsfonds (IWF) prognostiziert das BIP-Wachstum der Russischen Föderation im Jahr 2018 auf einem Niveau von 1,7 % mit dem Rückgang bis auf 1,5 % im Jahr 2019. Dabei ziehen die Experten die möglichen Auswirkungen der neuen Sanktionen der Vereinigten Staaten gegen Russland in Betracht nicht.

Darum ging es am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Washington bei der Präsentation des neuen Überblicks vom IWF „Aussichten der Weltwirtschaft“, berichtet der Ukrinform-Korrespondent aus den USA.

Im Bericht ist unter anderem festgestellt, dass das Wachstum des realen BIP Russlands in 2017 1,5 % betrug (das BIP-Wachstum der Ukraine im selben Jahr - 2,5 %). Laut der IWF-Prognose soll das russische BIP in 2018 bis auf 1,7 % steigen und bis auf 1,5 % im Jahr 2019 fallen.

Maurice Obstfeld, Chefökonom und Wirtschaftsberater des IWF, sagte auf der Pressekonferenz, der Fonds schätze die möglichen Auswirkungen von den jüngsten Sanktionen der Vereinigten Staaten gegen Russland noch nicht ein.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>