IKEA plant Eintritt in ukrainischen Markt

IKEA plant Eintritt in ukrainischen Markt

366
Ukrinform
Der Kiewer Bürgermeister Witali Klitschko und der Manager für die Business-Entwicklung von IKEA Süd-Ost Europas, Vladislav Lalic, haben die Perspektiven für die Verwirklichung der Absichten von IKEA, den ukrainischen Markt zu erschließen, diskutiert, ließ die Pressestelle der Kiewer Stadtverwaltung berichten.

„Kiew ist der Spitzenreiter der Umwandlungen in der Ukraine. Und deshalb sind wir daran interessiert, dass die bekanntesten Firmen gerade in die Hauptstadt der Ukraine kommen, damit sie hier erfolgreich arbeiteten, gute Dienstleistungen erbringen und Produkte verkaufen. Es ist wichtig, sowohl für die Verbraucher als auch für die wirtschaftliche Entwicklung unserer Stadt“, sagte Klitschko.

Klitschko hofft, dass es den Parteien in kurzer Zeit gelingen wird, die notwendigen Vereinbarungen zu erreichen, und die Kiewer die Möglichkeit haben werden, qualitative und günstige Haushaltswaren von IKEA zu kaufen.

Im Gegenzug stellte Lalic fest, dass IKEA im Moment Varianten eines günstigsten Geschäftsmodells prüft, das dem Unternehmen ermöglichen würde, die Pläne in Kiew schon innerhalb von ein bis zwei Jahren zu verwirklichen. Er fügte hinzu, dass die Entscheidung über weitere Schritte unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Marktforschung und des Geschmacks der ukrainische Verbraucher getroffen werden wird.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-