Kiewer Gericht bestätigt Rechtmäßigkeit der Eintreibung bei Gazprom von 79,8 Mio. UAH

Kiewer Gericht bestätigt Rechtmäßigkeit der Eintreibung bei Gazprom von 79,8 Mio. UAH

Ukrinform Nachrichten
Das Wirtschaftsgericht der Stadt Kiew habe die Rechtmäßigkeit der Eintreibung bei Gazprom von 79,8 Millionen Hrywnja (UAH) bestätigt, teilte auf seiner Seite auf Facebook der Justizminister der Ukraine, Pawlo Petrenko, mit.

„Gerade vor ein paar Minuten hat das Wirtschaftsgericht der Stadt Kiew die Rechtmäßigkeit der Eintreibung bei Gazprom von 79,8 Millionen UAH bestätigt“, schrieb Petrenko.

Er erklärte, es gehe um Dividenden des russischen Gasmonopolisten bei der Aktiengesellschaft „Gastransit“, die in den Haushalt der Ukraine eingefordert wurden.

„Wir machen weiter mit der Vollstreckung gerichtlicher Entscheidung über die Eintreibung bei dem russischen Gasmonopolisten in das Budget der Ukraine von 171 Milliarden Hrywnja“, betonte der Justizminister weiter.

Am 28. April hatte die Hauptversammlung der Aktionäre von „Gastransit“ beschlossen, 90 % des Reingewinns für das Jahr 2016 in Höhe von 209 Millionen UAH auf die Zahlung von Dividenden zu richten.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-