Minister für Infrastruktur: Vier ausländische Unternehmen sind bereit, in der Ukraine qualitative Fahrstraßen zu bauen

Minister für Infrastruktur: Vier ausländische Unternehmen sind bereit, in der Ukraine qualitative Fahrstraßen zu bauen

681
Ukrinform
Das Ministerium für Infrastruktur der Ukraine hat Anfragen von aserbaidschanischen, türkischen, italienischen und deutschen Unternehmen bekommen, die bereit wären, in die Ukraine zu kommen und qualitative Straßen zu bauen, erklärte der Minister für Infrastruktur der Ukraine, Wolodymyr Omeljan, entnimmt man dem Regierungsportal.

„… Wir haben Anfragen von aserbaidschanischen, türkischen, italienischen, deutschen und anderen Unternehmen der Welt. Sie sind bereit, in die Ukraine zu kommen und qualitative Straßen zu bauen, in der Ukraine Steuern zu zahlen, ukrainische Arbeiter einzustellen“, sagte der Minister.

Omeljan betonte dabei, man könne das Interesse ausländischer Unternehmen nur beim Vorhandensein eines Straßenfonds bewahren. „Diesen Trend zu erhalten, können wir, wenn wir einen Straßenfonds haben, mit dem die Unternehmen sehen werden, dass es eine systemische Anlage und keine einmalige Aktion ist. Ich hoffe, dass wir über die systematische Arbeit im nächsten Jahr sprechen können“, fügte der Minister für Infrastruktur hinzu.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-