Rosatom nimmt Atommüll Rosatom nimmt Atommüll aus Ukraine vorerst nicht auf

Rosatom nimmt Atommüll Rosatom nimmt Atommüll aus Ukraine vorerst nicht auf

347
Ukrinform
Die erste Lieferung von abgebrannten Brennstäben aus der Ukraine nach Russland ist verschoben.

Der russische Atomkonzern Rosatom teilte mit, dass der Transport wegen Zahlungsprobleme verschoben wurde, berichtet die Nachrichtenagentur Interfax. Oleg Krjukow, der Direktor für den Bereich Radioaktive Abfälle des Konzerns sagte, Rosatom wolle aber Verträge über die Lagerung und Entsorgung des Atommülls mit der Ukraine verlängern,

Rosatom liefert Brennstäbe an vier ukrainische Atomkraftwerke. Die abgebrannten Brennstäbe nimmt der Konzern zurück. Nach Angaben des Betreibers der ukrainischen Atomkraftwerke „Energoatom“ zahlt die Ukraine Russland dafür jährlich 100 bis 200 Millionen US-Dollar.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-